Apple: Tastatur-Zulieferer streiken

Schlechte Arbeitsbedingungen und eine geringe Bezahlung der Mitarbeiter der Apple-Produktionsstätten in Asien sind Informationen, die wir bereits einige Male lesen mussten. Nun folgt eine weitere Meldung, von der Apple keinesfalls erfreut sein dürfte. So streiken derzeit über 1.000 Mitarbeiter einer Fabrik im Süden Chinas, die unter anderem Tastaturen für den IT-Konzern aus Cupertino produzieren. Die Arbeit in der Fabrik des Unternehmens Jingmo Electronics steht derzeit still, da die Leitung der Firma noch mehr Überstunden von den Mitarbeitern forderte.

Jingmo Electronics stellt nicht nur für Apple Komponenten her. Das Unternehmen fertigt auch Tastaturen und andere Produkte für IBM und LG. Am Morgen des 22.Novembers entschlossen sich die Mitarbeiter zu einem Streik, nachdem bekannt wurde, dass sie in Zukunft noch mehr Überstunden leisten müssen. Diesen Beschluss nahmen die Mitarbeiter dann zum Anlass für eine Niederlegung der Arbeit. Die Beschäftigten prangerten zudem die schlechten Arbeitsbedingungen in der Fabrik an. So sei zum Beispiel eine äußert hohe Verletzungsgefahr gegeben. Außerdem heißt es, dass besonders ältere Arbeiter der Fabrik eine fristlose Kündigung erhalten würden. Des Weiteren soll es in der Firma auch zu Mobbing-Attacken kommen. Beschimpfungen gehörten zum Alltag in der Fabrik, wie Appleinsider berichtet.
Bisher scheint es jedoch so, dass der Streik lediglich einen Teilerfolg nach sich zog. Die örtliche Polizei stoppte die Demonstration, die man zudem organisiert hatte. Daraufhin erklärte sich die Fabrikleitung bereit, die Überstundenzahl herabzusenken. Ob die weiteren Forderungen der Arbeiter umgesetzt werden, ist bis dato nicht bekannt.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema