iTunes Match: Apple startet den Dienst in den USA

Apple hat nun die neueste Version des Medienverwaltungsprogramms iTunes 10.5.1 veröffentlicht, das zudem den Apple-Dienst iTunes Match enthält. Dieser kann für eine Jahresgebühr von 25 Dollar zusätzlich erworben werden und bietet die Möglichkeit, die persönliche Musikbibliothek über die iCloud auch anderen iOS-Geräten zur Verfügung zu stellen. iTunes Match ist allerdings zunächst ausschließlich in den USA verfügbar.

Mit iTunes Match soll es dann auch möglich sein, Musik herunterzuladen, die man nicht über den Apple iTunes Musikstore gekauft hat. iTunes Match kann somit die gesamte Musikbibliothek des jeweiligen Nutzers verarbeiten. So werden auch Musik-Dateien erfasst, die über eine Audio-CD gerippt worden sind. Die Nutzer von iTunes Match müssen dann in den AGB’s bestätigen, dass die Musik auf dem legalen Wege erworben wurde.

Die persönliche Musikbibliothek kann dabei bis zu 25.000 Songs in iTunes Match umfassen und zählt nicht zum kostenfreien iCloud-Speicher von 5 Gigabyte. US-amerikanische Apple-Kunden müssen die aktuellste iTunes-Version 10.5.1 auf ihrem Mac oder PC installieren, um iTunes Match auch nutzen zu können. Apple stellte die Version nun zum Download zur Verfügung. Diese kann sowohl über die Softwareaktualisierung am Mac als auch auf der Apple-Webseite direkt heruntergeladen werden.

Wann und ob iTunes Match in Deutschland verfügbar sein wird, ist unklar. Wie die GEMA meint, fehlen Apple zum Einsatz in Deutschland noch zwingend notwendige Lizenzen.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema