Kommt eine optimierte Hintergrundbeleuchtung beim iPad 3 zum Einsatz?

Für das kommende Apple Tablet erwarten sowohl Experten als auch zahlreiche Kunden des IT-Konzerns aus Cupertino das ein oder andere neue Feature. Aber vor allem gilt es als sicher, dass Apple die Auflösung des Displays stark verbessern wird. Wie Digitimes nun berichtet, soll das neue iPad-Display allerdings auch eine stark modifizierte Hintergrundbeleuchtung erhalten. Somit stärken diese neuesten Gerüchte die Erwartungen von einem technisch besseren Display im potentiellen iPad 3.

Wie wir bereits vor ein paar Tagen berichteten, könnte das neue Display, das laut Digitimes eine Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln bieten wird, auch beim iPad 2 S verbaut werden, das ein technisches Upgrade im Vergleich zum iPad 2 darstellen könnte.

Digitimes scheint nun weitere Informationen erhalten zu haben und berichtet, dass durch die erhöhte Auflösung eine stärkere Hintergrundbeleuchtung benötigt wird, um Farben und Kontraste optimal und vor allem ausreichend hell auf dem Display darstellen zu können. So soll Apple nun im Vergleich zum aktuellen Modell des iPads auf zwei LED-Leisten setzen, die an der linken und rechten Seite des Bildschirms verbaut werden. Diese sollen somit in Kombination mit Lichtstreuungsfolien dafür sorgen, dass das Licht möglichst optimal verteilt wird.
Die verbesserte Display-Technik wird jedoch mehr Energie benötigen. So meldet Digitimes aber auch, dass man hierbei bereits eine Lösung finden konnte. Wie diese allerdings aussehen wird, ist nicht bekannt.

Zudem ist es unklar, wann die optimierte Technik zum Einsatz kommen wird. Denkbar wäre dies schon beim iPad 2 S, dass bereits zum Ende des ersten Quartals 2012 erwartet wird. Allerdings ist Apple angesichts der sehr guten Position am Markt auch nicht dazu gezwungen, sämtliche neuen Technologien in kommenden Geräten zu verbauen, sofern diese noch Entwicklungszeit beanspruchen.

(Bild Apple Inc.)

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema