Motorola stellt zwei neue Android-Tablets vor

Motorola startete 2011 mit der Markteinführung des Xoom-Tablets einen Angriff auf Apples iPad, das nach wie vor an der Spitze der Branche steht. Doch das Motorola Xoom entwickelte sich eher zu einer Alternative als zum echten iPad-Killer. Nun stellte das Unternehmen gleich zwei Nachfolger des Xoom vor.

Das Motorola Xoom 2 ist genau wie das Vorgängermodell mit einem 10,1 Zoll Touchscreen-Display ausgestattet und soll vor allem einen besseren Farbkontrast bieten als das Xoom 1. Außerdem ist das Xoom 2 verglichen mit dem Vorgänger dünner und leichter geworden. Die Akkulaufzeit soll laut den Herstellerangaben bei 10 Stunden liegen.

Neben dem Xoom 2 präsentierte Motorola auch das Xoom 2 Media Edition, dass eine kleinere Variante des Xoom 2 ist und die Produktpalette des Elektronikherstellers erweitern soll. Das Display besitzt eine Bildschirmdiagonale von 8,2 Zoll und soll mit einem Gorilla-Glas versehen sein, dass einen ebenso guten Kontrast wie das Xoom 2 bieten soll. Das Xoom 2 Media Edition wiegt mit 386 Gramm fast halb so viel wie das Xoom 2 ist deshalb perfekt für unterwegs geeignet. Motorola berichtet außerdem, dass der Akku ungefähr sechs Stunden Energie bereitstellen kann.

Beide Motorola Tablets werden mit Android 3.2, auch als Honeycomb bekannt, ausgeliefert. Da Android 4.0 Ice Cream Sandwich in den Startlöchern steht, ist davon auszugehen, dass ein Update nach dem Release des neuen Google Betriebssystems möglich sein wird. Die hauseigene Software Motocast wird zudem auf den beiden Tablets zum Einsatz kommen.

Motorola kündigte die beiden Tablets zunächst nur für den November 2011 in Irland und

Großbritannien an. Somit ist es noch offen, ob die Tablets in Deutschland angeboten werden. Außerdem geizte Motorola mit weiteren Angaben zu den Tablets. Besonders das Thema mobiles Internet blieb außen vor, denn ausschließlich Only-WIFI-Modelle wurden präsentiert. Beim ersten Xoom-Modell stellte Motorola eine 3G-Variante erst deutlich nach Markteinführung vor, das in Deutschland exklusiv über die Telekom vertrieben wurde. Inwieweit dies auch bei den neuen Modellen der Fall sein könnte, bleibt abzuwarten.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema