Überarbeitet Apple 2012 die gesamte Produktpalette?

Tim Cook startete seinen Amtsantritt mit einer Mail an seine Mitarbeiter, wo er bekundete, dass sich am bisherigen Kurs von Apple nichts ändern wird. Doch anscheinend plant der neue Apple CEO weitreichende Änderungen der verschiedenen Produktlinien. Denn wie einem Bericht von digitimes zu entnehmen ist, soll Apple die komplette Überarbeitung sämtlicher Geräte für das kommende Jahr planen.

Die Quelle beruft sich auf brancheninterne Spekulationen, die besagen, dass neben dem iMac auch das iPad, das iPhone sowie das MacBook Air von den Änderungen betroffen sein wird. So soll Apple bereits bis zum Dezember 2011 sämtliche Komponenten des Nachfolgemodells des iPad 2 bei den Zulieferfirmen in Auftrag geben, damit die Produktion zeitnah starten kann. Außerdem sollen sich gegen Ende des Jahres bereits so viele Teile zur iPad-Fertigung in den Lagerbeständen befinden, dass zwei Millionen iPad-2 Nachfolger produziert werden können. Somit gehen Branchenexperten davon aus, dass das neue Modell des iPads bereits im März 2012 vorgestellt werden könnte. Es wird außerdem spekuliert, dass Apple womöglich kein iPad 3 präsentieren wird, sondern ein technisch besser ausgestattetes iPad 2. Ähnlich wie beim iPhone könnte Apple die Produktbezeichnung des iPads erweitern, so wie es beim iPhone 3GS oder iPhone 4S in der Vergangenheit praktiziert wurde.

Ein neues Modell des Desktop-Computers iMac sowie vom iPhone wird erst ab Mitte 2012 erwartet. Apple würde somit zumindest beim iPhone den typischen Jahreszyklus einhalten.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema