Siri Hack: Funktionsfähig auf iPhone 4 und iPod touch

Amerikanischen Hackern ist es nun erfolgreich gelungen, Apples neue Sprachsteuerung Siri auf einem iPhone 4 und einem iPod touch der vierten Generation zum Laufen zu bringen.

Bereits vor rund einer Woche konnten Hacker das reine Siri-Programm auf den genannten Modellen portieren. Allerdings war eine Kommunikation mit den Servern von Apple nicht möglich, sodass die Nutzung fehlschlug. Diese ist nämlich notwendig, da Siri bei jeder Anfrage eine Verbindung mit den Apple Servern herstellt. Nun ist es den verantwortlichen Hackern allerdings gelungen, die bisherige fehlgeschlagene Kommunikation mit den Servern zu kreieren, wie die Kollegen von 9to5mac berichten.
In folgenden Videos der Quelle ist zu sehen, wie Siri wie vom iPhone 4S gewohnt, auf den älteren Modellen läuft.

Außerdem führte 9to5mac ein Interview mit einem Hacker und klärte unter anderem auch den Grund auf, weshalb Apple Siri bisher exklusiv beim iPhone 4S anbietet. Der Hacker gab an, dass die Portierung auf die älteren nur möglich war, indem ein Code des iPhone 4S entnommen wurde. Zudem mussten weitere Schritte unternommen werden, die laut den Angaben des Hackers höchst illegal sind und rechtliche Schritte nach sich ziehen können. Des Weiteren meinte der Hacker, dass Apple technische Gründe hat, weshalb Siri nicht auf älteren iOS-Devicen läuft und bestätigte diese unter anderem mit dem im iPod touch verbauten Mikrofon, was nicht die Qualität des im iPhone 4S enthaltenen Mikrofon hat. So müsse man stets laut und deutlich sprechen, damit Siri auf dem iPod touch korrekt funktioniert. Der betroffene Hacker gab zudem an, dass er keine wirtschaftlichen Interessen an der Portierung haben würde. Ihm soll es lediglich darum gehen, den Apple-Fans zu zeigen, dass eine Siri-Portierung möglich sei.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema