Akku-Problem: Apple arbeitet mit iPhone 4S-Nutzern zusammen

Die zahlreichen aufkommenden Diskussionen in diversen Online-Foren zum leidigen Akku-Problem des iPhone 4S scheinen nun auch bis zu Apple durchgedrungen zu sein. Das Unternehmen, dass das Thema Kundenservice sehr groß schreibt, versucht seinen Kunden nämlich nun aktiv zu helfen, die über das besagte Akku-Problem beim iPhone 4S klagen.

Wie die Kollegen von appleinsider vermelden, kontaktierten nun einige Ingenieure des Unternehmens aus Cupertino betroffene Kunden und entschuldigten sich zunächst einmal für die auftretenden Probleme mit ihrem Apple Gerät. Ziel der Kontaktaufnahme war aber nicht nur eine bloße Entschuldigung sondern die aktive Fehlerbehebung mit Hilfe der Kunden. Dazu sollten die Kunden sich ein Tool auf ihrem iPhone 4S installieren, dass sämtliche Anwendungen und deren Akkuverbrauch überwacht, um diese Werte dann anschaulich zusammentragen zu können und auszuwerten. Des Weiteren folgte zudem eine persönliche Befragung durch die Technikexperten des IT-Konzerns. So wurde die aktive und sofortige Hilfe mit gegebenen Tipps ermöglicht.

Energie-Einspartipps

Solltet Ihr auch vom Akku-Problem betroffen sein, dann schaut euch nun einmal kurz unsere Lösungsvorschläge zum Thema an. Diese könnt Ihr umsetzen und einmal testen. Über eine Rückmeldung zur Wirkungsweise sind wir auch dankbar.

Da beim iPhone 4S das 3G-Network nicht mehr ausgeschaltet werden kann, bleiben nun die klassischen Einstellungen übrig, die man anwenden kann, um möglichst lange mit dem iPhone 4S arbeiten zu können. Besonders die Helligkeit des Bildschirms sollte man anpassen. Es empfiehlt sich auch, die Auto-Helligkeit zu deaktivieren, denn bei niedriger Helligkeit stellt sich diese automatisch oftmals sehr hoch ein. Zudem kann man die automatische Suche nach WLAN-Netzen ausschalten, um Energie zu sparen. Beim Notification-Center ist es auch ratsam, möglichst wenige Anwendungen einzubinden. Die Ortungsdienste sind ein weiterer wichtiger Einspargrund. Diese kann man zunächst erstmal komplett deaktivieren oder nur für iPhone Apps zulassen, die diese auch sinnvoll erfordern.

All diese kurz aufgelisteten Tipps gelten natürlich auch für die Vorgängermodelle des iPhone 4S, die mit dem Betriebssystem iOS 5 ausgestattet worden sind.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema