Steve Jobs: IT-Prominenz nimmt Abschied

Zahlreiche Größen aus der IT-Welt und Politik haben am vergangenem Sonntag an der Trauerfeier zu Ehren von Steve Jobs teilgenommen.
Wie die renommierte New York Times berichtet, waren unter anderem der Chef des Suchmaschinen-Konzerns Google, Larry Page, und der Gründer des IT-Unternehmens Microsoft, Bill Gates, unter den anwesenden Gästen in der Kirche der Stanford Universität in Kalifornien.

Aber auch zahlreiche bekannte Personen aus der Politik waren gekommen, um an der Trauerfeier teilzunehmen. So war auch Ex-Präsident Bill Clinton zu Gast und trauerte mit dem Frontmann der Band U2, Bono, wie die Zeitung weiterhin berichtet. Apple organisierte die private Trauerfeier zu Ehren des Mitbegründers des Unternehmens bewusst unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Nur mit einer Einladung wurde den Gästen Zugang zur Feier gewährt. Wie weiter vermeldet wird, soll Larry Page seine Einladung vergessen haben, sodass er zunächst nicht am Sicherheitspersonal vorbei kam.

Auffällig waren auch die vielen Gäste aus der IT-Welt, die über viele Jahre große Konkurrenten von Apple waren und auch noch heute sind. So vertrat Lee Jae Yong den südkoreanischen Konzern Samsung, mit dem sich Apple in zahlreichen Rechtsstreitigkeiten befindet. Aber auch die Gründer des Software-Unternehmens Adobe, Chuck Geschke und John Warnock, kamen zur Trauerfeier nach Kalifornien.

Steve Jobs verstarb am 05.Oktober 2011 an den Folgen seiner Krebserkrankung im engen Kreise seiner Familie. Nach der nun erfolgten Trauerfeier findet am kommenden Mittwoch eine weitere Gedenkfeier zu Ehren des Visionärs statt. Diese soll im Hauptquartier von Apple in Cupertino stattfinden und den Mitarbeitern die Möglichkeit bieten, sich vom Firmengründer zu verabschieden.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema