Kalifornien erklärt den 16.Oktober zum „Steve Jobs-Tag“

Der Gouverneur des US-Bundesstaates Kalifornien, Jerry Brown, hat in Gedenken an den kürzlich verstorbenen Mitbegründer des IT-Konzerns Apple den heutigen Sonntag zum „Steve Jobs-Tag“ erklärt.
In einer Stellungnahme meinte Jerry Brown, dass dies zu Ehren des Lebens und Schaffens von Steve Jobs gewidmet sei. „Steve Jobs hat den kalifornischen Traum verkörpert“, meinte der Gouverneur. Außerdem bezieht sich Jerry Brown auf die Innovationen und Ideen, die Steve Jobs hatte. „Sie haben eine ganze Industrie beeinflusst und die Produkte, die er auf den Markt gebracht hat, haben die Art und Weise der Kommunikation auf der ganzen Welt verändert“, hieß es in der Erklärung.

Tim Cook hat ebenso für den heutigen Tag zu einer Trauerfeier in der Universität von Stanford eingeladen. Wie das Wall Street Journal berichtete, haben zahlreiche prominente Personen eine Einladung erhalten. Wie dem Bericht weiterhin zu entnehmen ist, soll es allerdings eine private Gedenkfeier sein, in der man an Steve Jobs denkt und trauert.

Ein Kommentar

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!
Shivani Allgaier
kommentierte am 16. Oktober 2011 um 19:16 Uhr

Na ich würde sagen, das hat er auch verdient. Hut ab vor dem was er gelebt hat!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema