iPhone 4S: Patentverletzungen beim Antennensystem?

Apple enthüllte bei der Präsentation des iPhone 4S auch das neu entwickelte Antennensystem, was im bald erscheinenden neuen Smartphone zum Einsatz kommen wird und einige Vorteile gegenüber der im iPhone 4 verbauten Antenne bieten soll. Doch nun meldet sich der dänische Professor Pedersen zu Wort und sagt voraus, dass Apple mit neuen Patentklagen in Bezug auf das System rechnen muss.

Einen Bericht der Kollegen von 9to5mac zufolge, glaubt der Experte, dass das neue System deutlich besser als sein Vorgänger sei. Außerdem sind Probleme mit dem Empfang, die zur Markteinführung des iPhone 4 auftraten, auszuschließen. Aber Pedersen meint zudem, dass die Frage nach der zulässigen Nutzung nicht geklärt sei. Pedersen und seine Kollegen an der Universität in Aalborg behaupten nämlich, dass Patente, die der Professor im Jahr 2007 an Samsung verkaufte, juristische Fragen in Bezug auf die Nutzung aufwerfen. Somit könnte ein weiterer Rechtsstreit mit Samsung bevorstehen, denn die betroffenen Patente wurden bis dato in noch keinem Zwist der beiden IT-Unternehmen behandelt.

Das Patent beinhaltet das intelligente Zusammenspiel mehrerer Antennen, die untereinander umschalten, falls Empfangsprobleme auftreten. Allerdings sind noch zu wenige Informationen zum neuen Antennensystem des iPhone 4S bekannt, sodass Apple vielleicht auch einen Weg gefunden hat, den Inhalt des Patents von Samsung zu umgehen.
Der dänische Professor Pedersen räumt aber auch mit dem Fakt auf, dass das System der Nutzung von zwei Antennen innovativ sei. In einer Stellungnahme äußerte er sich folgendermaßen dazu: „Wenn Apple sagt, dass das System neu ist, dann ist es nicht wahr. Schon seit einigen Jahren kommt das Antennensystem in DECT-Schnurlostelefonen zum Einsatz.“

Die Zukunft wird zeigen, ob Samsung in dem Fall gegen eine Patentverletzung vorgehen wird.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema