iPad App „The Daily“ bleibt unter den Erwartungen

Die Nachrichten-Applikation „The Daily“ war die erste Tageszeitung in digitaler Form, die für Apples erfolgreiches Tablet entwickelt wurde. Doch wie nun das Handelsblatt vermeldet, nutzen deutlich weniger Leser die App als zunächst geplant. Nun soll App auch für Android-Tablets entwickelt werden.

„The Daily“ hat im Durchschnitt ungefähr 120.000 Leser pro Woche. Man ging vor dem Start der iPad App allerdings von einer guten halben Million Nutzern aus, sodass man aktuell weit hinter den Erwartungen liegt. Nun sucht man Lösungsvorschläge im großen Medienkonzern News Corp. Ursprünglich wurde die digitale Zeitung des Konzerns von Rupert Murdoch exklusiv für das iPad vorgesehen. Doch nachdem die Leser ausbleiben, soll nun die Reichweite der App ausgeweitet werden. Dabei hat man ganz klar Android-Tablets im Visier, für die die App entwickelt werden soll, denn Tablet-Computer mit dem Betriebssystem von Google finden einen reißenden Absatz bei den Käufern.
Die Kosten für den Leser sind, verglichen mit anderen kostenpflichtigen iPad Apps bekannter Zeitungen, recht günstig. So zahlt man für ein Abonnement lediglich 0,99 US-Dollar pro Woche. Entscheidet man sich für ein Jahres-Abo, werden knappe 40 US-Dollar fällig. Jedem Leser wird aber auch eine 2-wöchige Testphase gewährt, in der man sich von den Vorteilen der iPad App überzeugen soll.
Der Medienmogul Rupert Murdoch investierte mit seinem Unternehmen ungefähr 30 Millionen US-Dollar in das Projekt „The Daily“. Mit wöchentlichen Kosten von rund 500.000 US-Dollar ist die Applikation bis dato nicht profitabel.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema