iPod: Kult-Player vor dem Aus?

Seit der Markteinführung des iPhones und des iPod touch gehen die Verkaufszahlen der guten alten iPods nach und nach zurück. Apples kultiger MP3-Player verkauft sich schon seit längerer Zeit nicht mehr so gut, wie noch vor der Einführung der Touchscreen-Produkte. Aufgrund dessen wurden nun Gerüchte laut, dass Apple zwei Produktgruppen der iPods, den shuffle und den classic, in Zukunft nicht mehr anbieten wird.

Diese neuen Spekulationen stützen sich auf eine Meldung der Webseite tuaw.com, die sich auf Informationen eines Apple-Insiders beruft. Demnach soll Apple noch in diesem Jahr die Produktion des iPod shuffle und des classic beenden. Im Zuge dessen wird dann versucht, die Lagerware an iPods an den Kunden zu bringen.

Neben den Absatzwerten, die sich in der Vergangenheit verschlechterten, werden auch noch weitere relevante Ursachen für die Entscheidung von Apple genannt. So wird unter anderem auch auf den im iPod classic verbauten Festplattenspeicher eingegangen, der gegenüber den Flash-Speichern, die im iPhone und in weiteren Apple-Produkten zum Einsatz kommen, stark veraltet ist.

Wird auch die Produktion des iPod touch eingestellt?

Eine weitere Quelle geht sogar noch einen Schritt weiter und bezieht ein womöglich demnächst erscheinendes iPhone 4S mit in die Überlegungen ein. Demnach vermutet man, dass Apple das abgespeckte iPhone 4S so günstig anbieten wird, dass sich ein Kauf des iPod touch nicht mehr lohnen würde. So spekuliert man weiter, dass mit dem iPod touch die gesamte Produktreihe der iPods eingestellt werden könnte.

Ob diese Vermutungen in die Realität umgesetzt werden, können wir mit hoher Wahrscheinlichkeit zur Apple Keynote am 04.Oktober erfahren. Dort wird Apples CEO Tim Cook sicherlich das Geheimnis lüften, inwiefern neue iPods erhältlich sein werden oder nicht. Bis dahin müssen wir uns noch ein wenig gedulden.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema