Apple vs. Samsung: Nun schaltet sich auch Verizon ein

Der Rechtsstreit der beiden Elektronikgiganten Apple und Samsung zieht immer größere Kreise. Das US-amerikanische Mobilfunkunternehmen Verizon Wireless wandte sich nun mit einem Schreiben an das kalifornische Gericht, was den von Apple geforderten sofortigen Verkaufsstopp behandelt. In dem besagten Schreiben spricht sich der größte amerikanische Mobilfunkanbieter gegen ein Verkaufsstopp von Samsung-Smartphones aus und unterstützt somit den Konzern aus Südkorea.

Verizon Wireless begründet seinen Vorstoß mit dem Interesse der Öffentlichkeit, gegen das eine Einstellung des Vertriebs von Samsung-Smartphones verstoßen würde. Der amerikanische Mobilfunk-Gigant Verizon vertreibt neben dem iPhone auch Smartphones von Samsung, die mit Googles Android-Betriebssystem ausgeliefert werden.
Im betreffenden Gerichtsprozess werfen sich die beiden Branchengrößen die Verletzung verschiedener Patente vor. Der Rechtsstreit geht demnächst in die Endphase, sodass in der nahen Zukunft mit einer Entscheidung seitens des kalifornischen Gerichts zu rechnen ist.

Zu den aktuellen Vorkommnissen im Rechtsstreit Apple vs. Samsung äußerte sich auch der deutsche Patentexperte Florian Müller, der die aktuelle Situation als eine Kriegserklärung darstellt, die negative Konsequenzen für den US-amerikanischen Markt von sich tragen könnte.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema