Apple iPhone 5: verloren oder doch nur Werbegag?

Nachdem jüngst berichtet worden war, dass ein Prototyp des kommenden Apple iPhone 5 wie schon ein Muster des Vorgängers in einer Bar verloren gegangen sei, scheint sich die Geschichte nun wohl doch nicht zu bestätigen. Wie nun nämlich einige Medien berichten, weiß die Polizei in San Francisco nichts von einem derartigen Vorfall – dabei soll sie doch laut den ersten Berichten in den Fall involviert gewesen sein.

Bekanntermaßen hieß es vor dem Wochenende, dass ein Apple-Mitarbeiter in einer Bar in San Francisco den Prototypen des iPhone 5 verloren hat. Dies wäre schlichtweg eine Wiederholung aus dem März des Vorjahres gewesen, als ein Mitarbeiter ein Muster eines iPhone 4 in einem Biergarten noch vor der Veröffentlichung des Gerätes „vergessen“ hatte. So konnte das Gerät von einem US-amerikanischen Technikblog noch vor dem Erscheinen im Detail präsentiert werden. Nun also wurde von einer Wiederholung des Vorfalls berichtet, es gab dabei sogar einen konkreten Verdacht, wer das Smartphone haben könnte und eine Hausdurchsuchung soll ergebnislos verlaufen sein.

Nun aber vermeldet die Zeitung „San Francisco Chronicle“, dass an der Geschichte nichts dran sein soll. Denn ein Sprecher der Polizei in San Francisco erklärte dem Blatt, dass es bezüglich dieses Vorfalls keine Aufzeichnungen gebe. Demnach stimmt die Geschichte um den verlorenen Prototypen wohl nicht. Manche Medien in den USA vermuten hinter der ganzen Geschichte nun sogar schon eine PR-Aktion von Apple, um das iPhone 5 zu pushen. Aber auch dies scheint doch fraglich zu sein, denn Werbung für die fünfte Generation des iPhone dürfte der Konzern aus Cupertino eigentlich nicht notwendig haben. Gerüchten zufolge soll das Gerät im Oktober dieses Jahres erscheinen. Von Apple selbst gibt es wie immer keine Stellungnahme – weder zum Erscheinungstermin, noch zu Details des iPhone 5, noch zu dem angeblich verschwundenen Muster des iPhone 5.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema