Apple stoppt Verleih von TV-Sendungen

Apple hat in aller Stille den Verleih von Fernsehserienepisoden beendet. Die Nutzer konnten bisher über iTunes oder Apple TV für je 99 Cent eine Episode anschauen und somit mieten.
Zuletzt hatte Steve Jobs noch versucht, mehrere Kunden für den Dienst zu generieren, indem er den Verleih mit „iTunes in the Cloud“ angeboten hatte, um alle geliehenen Episoden auf verschiedenen Apple-Geräten ansehen zu können. Da dies aber nicht bei den Kunden ankam und Apple mit den Abrufzahlen nicht zufrieden war, wurde das Angebot nun komplett eingestellt.
Erst 2010 hatte das Apple-Management-Team rund um Steve Jobs hart dafür gekämpft und mit den Sendern verhandelt, um deren Programm möglichst billig den Apple-Kunden zur Verfügung zu stellen.
Bei den aggressiven Preisen am Markt, schafften sie es jedoch nur, das Programm von der News Corporation und von Disney, wo Jobs selbst Großaktionär und Aufsichtsratsmitglied ist, zum Verleihen in iTunes anzubieten.
Ein Anbieter der TV-Episoden erklärte gegenüber „All Things Digital“, dass die Ergebnisse des Testlaufs für den Verleih über iTunes nicht zufriedenstellend waren. „Der reine Besitz von Serien sei für die Apple-User deutlich attraktiver, sodass diese Entscheidung gerechtfertigt ist“, hieß es weiter.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema