Eine App für alle Fälle: Die Notfall App von Gelbe Seiten (Anzeige)

Sicher haben auch Sie schon einmal den einen oder anderen Notfall erlebt, in dem Sie schnelle Hilfe benötigt haben: eine zugefallene Wohnungstür, eine auslaufende Waschmaschine oder ein Keilriemenriss. Für iPhone- und iPad-Nutzer gibt es ab sofort einen Helfer, auf den sie sich in allen Lebenslagen verlassen können: Gelbe Seiten Notfall iPhone Appdie kostenlose Notfall App von Gelbe Seiten hilft in Notsituationen, aber auch bei alltäglichen Problemen zu Hause oder unterwegs und führt stets schnell und zuverlässig zum richtigen Ansprechpartner. Dank des umfassenden Firmenwissens deckt die Notfall App von Gelbe Seiten dabei alle wichtigen Branchen in den Bereichen Gesundheit Finanzen, Recht, Haus, Auto und Beratung ab.

Die Notfall App von Gelbe Seiten für iPhone und iPad steht ab sofort im App Store zum kostenlosen Download bereit: Notfall App von Gelbe Seiten herunterladen.

Gelnbe Seiten Notfall iPhone AppDie Applikation steht Ihnen nicht nur bei den Tücken des Alltags zur Seite, sondern findet beispielsweise auch bei medizinischen Notfällen schnell Hilfe. Von der Apotheke bis zum Zahnarzt listet sie sofort entsprechende Dienstleister in der Nähe auf. Mit Leichtigkeit findet sie außerdem den nächsten Anwalt, der Rat weiß, wenn es Streit bei einem Autounfall gibt, oder einen Computernotdienst, der Ihre Daten auf der Festplatte rettet. Dabei greift die App ausschließlich auf das sorgfältig geprüfte und valide Datenmaterial von Gelbe Seiten zurück und sortiert die Ergebnisse übersichtlich nach ihrer Entfernung. Dafür ermittelt sie bei der Suche schnell und präzise Ihren Standort. So erhalten Sie passende Helfer in der Umgebung und wissen stets punktgenau, wo Sie sich befinden.

Mit der App können Sie zudem durch Schnellwahl-Buttons in wenigen Sekunden Feuerwehr, Polizei oder Giftnotzentrale alarmieren. Per SOS-Funktion kann darüber hinaus eine Notfallmeldung via E-Mail oder SMS an einen vorher von Ihnen festgelegten Kontakt gesendet werden. Das können zum Beispiel die nächste Notrufleitstelle, aber auch Verwandte oder Freunde sein. So werden diese umgehend benachrichtigt, wenn Sie sich in einer Notsituation befinden. Dank eines individuell konfigurierbaren Kurzwahlmenüs können Sie die Gelbe Seiten Notfall App zudem perfekt an Ihre Bedürfnisse anpassen. Relevante Ansprechpartner aus den verschiedenen Themenbereichen sind damit nur einen Tastendruck entfernt.

Voraussetzungen: Kompatibel mit iPhone, iPod touch und iPad. Erfordert iOS 3.1 oder neuer.

Gelbe Seiten Notfall iPhone AppGelbe Seiten Notfall iPhone App

Ein Kommentar

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!
Myrna
kommentierte am 16. Juli 2015 um 22:40 Uhr

Den „Spadf“ hatten wir im Januar dieesn Jahres im Winterurlaub. Und so hatte ich das Vergnfcgen, mit Paul und dickem Bauch in der Notaufnahme eines Sfcdtiroler Krankenhauses zu landen und eine Nacht dort zu bleiben. Bei uns war die frische kalte Luft gerade gegenteilig wirksam, weil sie in den Bergen halt extrem trocken war. Besser ist ins Bad gehen, alles verschliedfen, Dusche heidf laufen zu lassen und das entstehende „Dampfbadfeeling“ einzuatmen.Wenn der Hals fcbrigens ganz zu schwillt, kann das Ganze schon mit Erstickungsanfe4llen einhergehen. Von daher finde ich die Aussage „auf gar keinen Fall“ bisschen weit aus dem Fenster gelehnt. Ich finde, man muss das wissen, um gegebenenfalls richtig zu reagieren. Panik verste4rkt das Ganze. Wir hatten das Glfcck, dass Paul damals – obwohl er sprichwf6rtlich auf dem letzten Loch pfiff – Vertrauen in uns hatte und sehr ruhig geblieben ist. Seitdem haben wir hier fcbrigens einen Ultraschall-Inhalator rumstehen (auch in Sfcdtirol erstanden). Wir haben ihn nicht nochmal gebraucht.(Unangenehm war fcbrigens, dass wir beide auch einen schweren Infekt in diesem Urlaub hatten. So haben wir abwechselnd um die Wette die 40er Fiebermarke geknackt und haben den Urlaub nur nicht abgebrochen, weil keiner in der Lage gewesen we4re, diese Strecke hinterm Steuer zu bewe4ltigen.)Liebe GrfcdfeSandra

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema