Weitere Schwachstellen in Apples iOS

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat vor weiteren Sicherheits-Schwachstellen im mobilen Betriebssystem iOS von Apple gewarnt. Denn das System für das iPad, das iPhone und den iPod touch enthält den Angaben zufolge in der Bibliothek, die zum Betrachten von PDF-Dateien verwendet wird, kritische Schwachstellen. Demnach können die iOS-Geräte leicht ohne Wissen des Nutzers mit schädlicher Software infiziert werden. Den Angaben zufolge gibt es bislang noch keinen Patch zur Beseitigung.

So reiche bereits das Anklicken eines PDF-Dokuments, das manipuliert worden ist, hierfür. Darüber hinaus könne die Schwachstelle auch ausgenutzt werden, wenn mit dem iPhone oder iPad eine Webseite angesteuert wird, die mit PDF-Dokumenten versehen ist. Mit den vom BSI genannten Schwachstellen erhalten Angreifer die Möglichkeit, mit Administratorrechten Zugriff für das komplette System zu erhalten. Bei den betroffenen Versionen handelt es sich um iOS bis zur Fassung 4.3.3. Den Informationen zufolge sind die Schwachstellen bereits öffentlich bekannt und ein Exploit-Code ist verfügbar zu deren Ausnutzung.

Momentan ist es ratsam, PDF-Dokumente aus unsicheren oder unbekannten Quellen mit dem iPad oder iPhone nicht zu öffnen, bis ein entsprechender Patch von Apple vorliegt. Das BSI steht bezüglich dieses Problems nach eigenen Angaben in Kontakt mit dem Konzern aus Cupertino und wird informieren, sobald neue Informationen vorliegen. Es darf angenommen werden, dass Apple schnell reagiert – so wie schon bei einem ähnlichen Problem im August des vorigen Jahres.

Neben Apple haben auch andere Anbieter wie Google mit seinem Android-System immer wieder Probleme mit der Sicherheit. So muss man sich die Frage stellen, ob es überhaupt das sichere System gibt, da sich auch die Hacker-Szene immer weiterentwickelt. Industrie und Konsumenten hoffen im Fall Apple insbesondere auf das neue iOS 5, welches hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards vereinen soll.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema