iPhone 4 ohne SIM-Karte in den USA erhältlich

iPhone 4Die Anzeichen, dass das Apple iPhone 5 demnächst auf den Markt kommen wird, verdichten sich immer mehr. Denn nun ist es in den USA möglich, das aktuelle iPhone 4 ohne SIM- und Netlock zu erhalten. Diese neuesten Vorgänge deuten für Insider darauf hin, dass Apple langsam aber sicher vom iPhone 4 auf das iPhone 5 – oder aber auch das iPhone 4S – umstellt. Denn mit der Tatsache, dass nun die iPhone 4 Geräte in den USA ohne SIM-Lock zu erhalten sind, will der Konzern aus Cupertino offenbar dafür sorgen, dass die noch vorhandenen Bestände des iPhone 4 abverkauft werden.

Das iPhone 4 gibt es dabei in den USA für 649 US-Dollar mit 16 GB Speicher. Wer sich für die 32-GB-Variante entscheidet, bezahlt 749 US-Dollar. Dabei können sowohl das weiße als auch das schwarze iPhone 4 gekauft werden. Die jeweiligen Versionen mit SIM-Lock kosten in den USA 199 und 299 Dollar.

Auswirkungen auf den deutschen Markt sind derweil nicht zu erwarten. Hier kann nicht mit einem Rabatt gerechnet werden. Vielmehr ist anzunehmen, dass in Deutschland die Preise für das iPhone 4 erst dann fallen, wenn das iPhone 5 – oder das iPhone 4S – erscheinen. Dass dies schon in wenigen Monaten der Fall sein könnte, scheint aber nun mit der Aktion in den USA immer wahrscheinlicher zu werden. Wer zudem mit dem Gedanken spielt, sich nun ein iPhone 4 aus den USA zu ordern, dem sei auch geraten: Hände weg. Zwar ist der Preis wesentlich günstiger als in Deutschland, doch bei der Einfuhr des Gerätes nach Deutschland kommen noch 19 Prozent Umsatzsteuer sowie Zollgebühren drauf – plus zusätzlich natürlich die Versandkosten. Damit kostet das vermeintliche iPhone-4-Schnäppchen aus den USA wesentlich mehr als zunächst gedacht.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema