Wasserdichte Tasche für das iPhone 4

Viele Menschen nehmen ihr iPhone 4 mittlerweile überall hin mit – sogar in den Urlaub am Strand. Ausgestattet mit der praktischen Schutzhülle lässt sich das Smartphone sogar unter der Wasseroberfläche nutzen.

Bis zu einer Tiefe von 6 Metern soll die Schutzhülle wasserdicht sein – ausreichend für solche, die nicht professionellem Tauchen nachgehen und lediglich hin und wieder zum Schnorchel greifen.

Ist das iPhone 4 einmal in der Schutztasche, lässt es sich immer noch gut benutzen und für z.B. Fotos und Videos einsetzen. Einfangen kann man so nicht nur Korallenriffe und Fische, sondern dank der Abweisung von Spritzwasser auch Freunde und Bekannte über dem Meeresspiegel.

Fotos unter dem Meeresspiegel mit dem iPhone 4

Obwohl sich das iPhone 4 ganz und gar nicht gut mit Wasser verträgt, können Nutzer mit der zusätzlichen Schutzhülle unter Wasser Momente mit der Kamera des Smartphones einfangen.

Beachtet werden sollte hierbei in jedem Fall die maximal unterstützte Tiefe. Sollte man diese nicht beachten, kann es schnell passieren, dass das Smartphone von Apple beschädigt und für einige Zeit unbrauchbar wird. Beachtet werden sollte auch die Reinigung der Linse vor den Aufnahmen, um eine spätere Reinigung mitten im Wasser zu vermeiden.

Geschützt wird das iPhone 4 so nicht nur vor Wasser, sondern auch Sand oder der bekannten Sonnencreme, welche bereits auf so manchen Displays für fettige Fingerabdrücke gesorgt hat.

Erhältlich ist die wasserdichte Schutzhülle derzeit für bereits 29,90 Euro (Preisempfehlung 59,90). Nutzen lässt Sie sich nicht nur mit dem iPhone 4, sondern auch den Vorgängermodellen 3G sowie 3GS, die jedoch mit zusätzlichen Pads stabilisiert werden müssen.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema