„The Note“ – Eine App mit unzähligen Anwendungsbereichen

„The Note – Der neue mobile Alleskönner“. So beschreibt das Berliner Start-Up „j.media intelligence“ seine neue Applikation „The Note“.

The NoteThe Note ist eine Art Sammlung von Applikationen in einer App vereint. The Note verfügt über zahlreiche Funktionen, die den Alltag mit dem iPhone erleichtern sollen. Die kleine und doch intelligente Software verwaltet Notizen und Aufgaben und kann so vielseitig eingesetzt werden. Neben der Nutzung als Listenanwendung bietet „The Note“ ein umfangreiches Portfolio an Bilder-, Audio-, Video, sowie Kontaktlistenfunktionen, die in Symbiose mit der der Notiz-und Aufgabenverwaltung genutzt werden können.

Denkbare Anwendungsbereiche sind so das Nutzen der App als Einkaufszettel, Tagebuch, Fotoalbum oder als Diktiergerät. Dem Anwendungsbereich sind keine Grenzen gesetzt.

Besonders nennenswert ist die Fundorte-Funktion, welche dem Benutzer die Möglichkeit gibt, Notizen auf der integrierten Landkarte zu hinterlassen. Dies kann beispielsweise zum Notieren neu entdeckter Restaurants genutzt werden.

Wem das noch nicht reicht, hat auch über das Freischalten des Premium-Modus via In-App-Kauf die Möglichkeit, zusätzliche Erweiterungen wie das Mailen von Aufgaben zu aktivieren.

Des Weiteren kann man im Hauptmenü noch zum Support gelangen, die App weiterempfehlen oder auch gleich bewerten. Der Support soll laut Angaben einiger User sehr gut und schnell erfolgen. Ein Fakt, der bei anderen Entwicklern von iPhone Apps nicht immer der Fall ist.

The NoteDas Anlegen einer Notiz oder Aufgabe erfolgt dabei sehr einfach und intuitiv. Im Hauptmenü findet man die Menüpunkte, die dafür notwendig sind. Klickt man dann auf „Notizen“, ist man auch schon so weit. Neben der klassischen Eingabe via iPhone-Tastatur, kann man diverse Medien wie Fotos, Videos und Links in der Notiz mit einbinden. Besonders toll gefiel mir die Möglichkeit, dass man über den integrierten Audio-Rekorder gleich die Diktierfunktion nutzen kann. Außerdem kann man die Notiz weiter bearbeiten. Der Status einer Notiz ist dabei editierbar. Genauso wie der Zeitraum, wann diese gültig sein sollte. Ebenso ist die Priorität einzustellen.Toll ist auch die Kategorisierung der erstellten Notizen und Aufgaben und dass einfache Hinzufügen von Kontakten aus dem Adressbuch.

Die grafische Aufmachung der App ist schlicht und einfach gewählt. Die Bedienung der iPhone App ist auch optimal möglich. Das Menü ist übersichtlich und lässt keine Wünsche offen. Im Test funktionierte die Erstellung der Notizen und Aufgaben optimal. Ebenso das Einbinden der Fotos und anderer Medien funktionierte tadellos.

Eine Funktion, die der Entwickler bei einem zukünftigen Update mit anbieten sollte, wäre
eine Passwortfunktion und die Möglichkeit mit dem Mac oder PC zu syncen, damit man die erstellten Notizen und Aufgaben weiterverarbeiten kann.

„The Note“ ist im App-Store verfügbar und kann dort kostenlos heruntergeladen werden. Das in der kostenlosen Version platzierte Werbebanner, kann übrigens über einen In-App-Kauf deaktiviert werden.

Voraussetzungen: Kompatibel mit iPhone, iPod touch und iPad. Erfordert iOS 4.0 oder neuer.

The NoteThe Note

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema